Juno




• Steckbrief •


 

ALLGEMEINES


Name:
Lazy D's American flying Juno, "Juno"
Geschlecht: Rüde
Geburtsdatum: 02.12.2014

Geburtsort: Alamogordo, New Mexico, USA
Rasse: Miniature Australian Shepherd
Registrierung: MASCA, IMASC
Farbe: red bi
Augenfarbe: blau/blau marbled
Rute: docked (ehemals lang,

nachgewiesen durch Gentest: NBT: N/N)
Größe: 48 cm
Gewicht: 16 kg
Züchter: Dara Pearce, Lazy D Ranch Australian Shepherds

Entwicklung: *klick*

 

 

GESUNDHEIT


HD: A2 (Dr. Viefhues)
ED: Grad 0 (Dr. Viefhues)
OCD: frei (Dr. Viefhues)

PL: Grad 0 (Tierklinik Apelt)

 
MDR1: N/N  (frei)

DM: N/N  (frei)

HUU: N/N (frei)
IGS: N/N (frei)

 

HSF4: N/N  (frei)
PRA: N/N  (frei)

CEA: N/N (frei)
CD: N/N (frei)

CMR1: N/N (frei)


Augenuntersuchung (DOK, jährlich):

frei (letzte AU: 18.05.2019)
Herzultraschall: ohne Befund

 

 


AUSBILDUNG


Begleithundeprüfung mit 16 Monaten


Agility
: A1 seit April 2017

nach nur vier Turnieren: A2 seit Juni 2017

 

 


Juno steht einer sehr limitierten Anzahl an ausgewählten, gesundheitlich wie charakterlich passenden Hündinnen als Deckrüde zur Verfügung.

 

 

 

 

• Über Juno •


 

Juno's way to Germany
Mit Juno ("der Erwünschte") ist ein weiterer riesengroßer Traum von mir in Erfüllung gegangen. Geplant war das Hundekind aus den USA eigentlich erst in zwei bis drei Jahren, aber es kam, wie es kommen musste: Da verfolgt man schon seit langer, langer Zeit gewisse Traumhunde am anderen Ende der Welt. Erfährt dann, dass es wohl die letzte Verpaarung dieser beiden gewesen sein würde. Dass sogar noch ein Rüde frei wäre, der charakterlich wie äußerlich genau passen würde. Dass das Pedigree auf den zweiten Blick mindestens genauso toll ist wie auf den ersten und neben meinen Traum-Vielseitigkeits-/Arbeitslinien auch wirklich geniale Showlinien enthält. Und dass alle Gesundheitsergebnisse passen. Zur Krönung des ganzen Schicksals erfährt man dann noch von lieben Menschen, die den Wurf genauso toll finden wie man selbst und ebenfalls aus Deutschland kommen. Tja, "Nein" sagen geht da selbstverständlich nicht mehr und so kam es dann, dass nach zwei langen Monaten des Wartens und Hoffens endlich Little-Juno und seine Schwester Zooey, die nun in Bayern lebt, am Frankfurter Flughafen in die Arme geschlossen werden konnten.

 


Juno heute
Juno zu beschreiben, fällt nicht gerade schwer. Seinen Charakter sehe ich als die größte Stärke dieses Hundes. Er verkörpert das charakterliche Bild seiner Vorfahren, nämlich eines waschechten, ursprünglichen Ranchhundes. Juno vereint die Ambivalenz von hoher Sensibilität, Loyalität und Unauffälligkeit und andererseits eine gewisse Härte, Selbstsicherheit, große Nervenstärke, Handlungsfähigkeit und Souveränität. Ungewohnten Situationen begegnet Juno stets offen. Er ruht in sich und scheint mit sich und seiner Umwelt absolut im Reinen zu stehen. Immer wieder bin ich erstaunt, mit welch einer Selbstverständlichkeit Juno Turniere, Zugfahrten, Messe-, Uni- und Restaurantbesuche einfach ohne jede Übung komplett verschläft, um dann, wenn es von ihm verlangt wird, von einer Sekunde zur nächsten voll einsatzbereit zu sein. Das Leben in der Großstadt ist für ihn vom ersten Tag an das Selbstverständlichste der Welt gewesen.

Seinen Rassestandard hat er genau gelesen. Er hat einen riesigen Mut und Durchsetzungswillen, ohne dabei leichtsinnig zu werden oder sich über die Ansagen seiner Menschen oder anderer Hunde hinwegzusetzen. Ärger vermeidet er und geht mit Kritik hervorragend um. Auch der Clown, der in ihm steckt, bricht von Zeit zu Zeit aus und zaubert dann den Menschen mit seinen Quatsch-Ideen so manches Lächeln ins Gesicht.

 

Im Oktober 2017 ist er am Vieh getestet worden und zeigte absolut Interesse, eine tolle Impulskontrolle und gute Ansätze bei der Arbeit.

Agility ist wohl sein größtes Hobby. Extrem schnell und wendig, absolut und jederzeit aufnahmefähig, sehr genau und sensibel reagiert er auf die kleinsten Signale promt. Da er zugleich mit dem nötigen Biss ausgestattet ist, macht es einfach nur Spaß, mit ihm zu laufen. Insgesamt merkt man Juno bei der Arbeit schnell an: Er WILL! Und Juno will nicht nur, um mich glücklich zu machen, sondern Juno arbeitet, um zu arbeiten.

Juno ist einfach ein absolut unkomplizierter, souveräner Kreativ-Kopf mit einer Menge Energie. Immer mit guter Laune ausgestattet, hat er nichts dagegen, von anderen Menschen angefasst zu werden, auch wenn er dies bei Fremde niemals von sich aus einfordern oder von sich aus zu ihnen gehen würde.

Ich habe mich lange gefragt, was es bedeutet, einen so oft erwähnten "wesensfesten Hund mit klarem Kopf" an seiner Seite zu haben. Ich glaube aber, jetzt kann ich sagen, ich habe ein Paradebeispiel eines solch rassegerechten Charakters selbst zu Hause.

 

 




Juno beim Training im Oktober 2016 im Alter von nicht einmal zwei Jahren: